Antrag: Radwegemarkierung Rheintalradweg auf der Alten Weingartener Straße

Enge Unterführung der Alten Weingartener Straße unter der B 10 / Autobahnzubringer

Auf der Alten Weingartener Straße verläuft nicht nur ein Stück weit der Rheintalradweg, dorthin werden auch von der verlängerten Karl-Leopold-Straße aus Fußgänger und Radfahrer gewiesen, die nach Durlach wollen. Gefährlich wird es, wo die Alte Weingartener Straße vom Verkehr zwischen Grötzingen, Hagsfeld und Durlach stark befahren ist – vor allem im Tunnel unter der B 10.

Wir beantragen daher:

Auf der Alten Weingartener Straße wird ab der Kurve vor der Brücke über den Pfinzkanal bis nach Durlach beiderseits ein Schutzstreifen für Radfahrer und Fußgänger abgeteilt mittels einer gestrichelten weißen Linie (Zeichen 340), insbesondere durch die enge Unterführung unter dem Autobahnzubringer hindurch. Zudem wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h mit dem Zusatz „Rheintalradweg“ eingeführt.

Antrag: Radwegemarkierung Unterführung Kirchstraße

Die Kirchstraßenunterführung wird sowohl von Fußgängern als auch Radfahrern sehr viel und gleichzeitig begangen bzw. befahren. Zur Erhöhung der Sicherheit für die gemeinsame Nutzung durch die verschiedenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, wäre vielleicht ein Schild oder eine Markierung sinnvoll, welche diese gemeinsame Nutzung kenntlich machen.

Wir beantragen daher:

Die zuständigen Behörden sollen sich die Situation anschauen und entsprechende Vorschläge machen, wie die gemeinsame Nutzung der Unterführung von Fußgängern und Radfahrern sicherer gemacht werden kann.